Logo

Fernwärme Tagels­wangen

Die Heider Holzenergie AG wurde 1996 gegründet mit dem Ziel, die umliegenden Gebäude mit umweltfreundlich produzierter Wärme zu versorgen.

Die Heider Holzenergie AG

Die Heider Holzenergie AG wurde 1996 gegründet mit dem Ziel, die umliegenden Gebäude mit umweltfreundlich produzierter Wärme zu versorgen. Die Gründer der HHE, die Brüder Heinrich, Erhard und Markus Heider sind je zu einem Drittel am Aktienkapital beteiligt. Alle drei Aktionäre sind heute aktiv am Geschäft beteiligt.

Die HHE baut ihr Fernwärmenetz wo immer technisch und wirtschaftlich möglich aus. Das ermöglicht uns die kontinuierliche Erweiterung und Erneuerung der Heizzentrale. Damit werden wir unsere Kunden auch in Zukunft mit umweltfreundlich produzierter, günstiger Wärme beliefern können.



Videos von Holzenergie Schweiz

Wald und Waldfunktion

Der Wald hat viele Funktionen und steht der Natur und uns Menschen zur Verfügung. Er bedeckt 32 % der Fläche der Schweiz, ist ein Ökosystem von unschätzbarem Wert und produziert zudem Holz, welches stofflich wie auch energetisch genutzt werden kann. Lassen sie sich von Michael Reinhard, Abteilungschef Abteilung Wald Bundesamt für Umwelt BAFU, überzeugen.

Drehort: Gümligen, Bern

Waldbewirtschaftung

In der Schweiz gibt es 250'000 Waldbesitzer, die grosse Mehrheit Privatpersonen. Aber auch Gemeinden, Kantone und der Bund besitzen Waldflächen. Damit der Wald allen Funktionen gerecht werden kann, benötigt er Pflege. Eine vermehrte Nutzung ist problemlos möglich und erhält den Wald gesund. Urban Brütsch, Leiter Ökonomie WaldSchweiz, sagt Ihnen wie.

Drehort: Weissenstein, Solothurn

Arbeitsplätze

Die Wald- und Holzindustrie bieten ca. 100'000 Arbeitsplätze. Das strenge Schweizer Waldgesetz gibt vor, dass nicht mehr Holz genutzt werden darf, als im Wald nachwächst. Eine vermehrte Nutzung des anfallenden Energieholzes ist ökologisch und ökonomisch sinnvoll. Michi Gujer, Geschäftsführer und Betriebsleiter der Regi Holz GmbH, Oetwil am See spricht über seine Erfahrungen und Wünsche.

Drehort: Pfannenstiel, Zürich

Klimaschutz

Die Klimaerwärmung verändert den Wald. Der Wald ist aber nicht nur Opfer, er kann auch einen wichtigen Beitrag zu den Klimazielen leisten. Weil Bäume der Atmosphäre CO2 entziehen, helfen sie den Klimawandel und dessen Folgen zu bremsen. Heizen mit Holz ist CO2-neutral und unterstützt den Klimaschutz. Peter Brang, Senior Scientist, Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL, erklärt Ihnen warum.

Drehort: Waldreservat Girstel, Stallikon

Gute Beispiele

Die Vielseitigkeit der Holzheizungen bietet eine Lösung für jedes Bedürfnis. Wir haben drei erfahrene Personen nach den Gründen und Ihren Wunsch für die Zukunft gefragt:

Mengia Mathis, Architektin, Wohnhaus mit Stallscheune
7557 Vnà (Pelletheizung)

Riccardo Nesa, Hausbesitzer und Forstingenieur
7550 Scuol (Stückholzheizung)

Simon Salzgeber, Betreiber, Fernheizung und Werkhalle
7525 S-chanf (Wärmeverbund)